Zum Hauptinhalt springen

Meister auch vom Leader besiegt

Fribourg besiegt Meister Bern mit 2:1. Damit bleibt der SCB zur Hälfte der NLA-Qualifikation auch nach der Entlassung von Trainer Antti Törmänen vier Punkte hinter dem letzten Playoff-Rang zurück.

Diesen Platz besetzt Lausanne, das bei Ambri-Piotta mit 1:4 unterlag. Die ZSC Lions gewannen das Verfolgerduell gegen Rekordmeister Davos mit 2:1 und stiessen auf Kosten der Bündner auf Platz 2 vor.

Einen bösen Ausrutscher leisteten sich die Kloten Flyers, die nach einer 1:0-Führung gegen die Rapperswil-Jona Lakers noch mit 1:2 den Kürzeren zogen. Doppeltorschütze und damit Matchwinner war der schwedische Weltmeister Nicklas Danielsson. Ebenfalls eine Doublette realisierte Morris Trachsler, der Matchwinner der ZSC Lions beim 2:1-Sieg und gleichzeitig erstem Saisonerfolg der Zürcher über Davos.

Biel realisierte mit dem 4:2 über Genève-Servette den dritten Sieg in Folge. Marc Wieser und Ahren Spylo ebenfalls je zweimal erfolgreich. Biel verbesserte sich durch den Sieg auf Kosten von Zug auf Platz 10 und liegt nur noch einen Punkt hinter dem SCB zurück. PostFinance-Topskorer Benny Plüss und Andrej Bykow trafen für Fribourg-Gottéron gegen den SCB, der vom Interims-Trainer Lars Leuenberger gecoacht wurde.

Elias Bianchi, Richard Park, Alain Miéville und Daniel Steiner erzielten die vier Treffer von Ambri-Piotta beim 4:1-Sieg der viertklassierten Leventiner über Lausanne.

Resultate: Ambri-Piotta - Lausanne 4:1 (2:0, 0:1, 2:0). Biel - Genève-Servette 4:2 (0:1, 2:0, 2:1). Fribourg - Bern 2:1 (1:0, 1:1, 0:0). Kloten Flyers - Rapperswil-Jona Lakers 1:2 (1:0, 0:2, 0:0). ZSC Lions - Davos 2:1 (0:1, 1:0, 1:0).

Rangliste: 1. Fribourg 25/52. 2. ZSC Lions 26/48. 3. Davos 24/47. 4. Ambri-Piotta 25/47. 5. Kloten Flyers 24/43. 6. Genève-Servette 26/40. 7. Lugano 24/33. 8. Lausanne 25/33. 9. Bern 25/29. 10. Biel 25/28. 11. Zug 24/27. 12. Rapperswil-Jona Lakers 25/20.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch