Zum Hauptinhalt springen

Martina Schild wegen Diskushernie operiert

Martina Schild wird wohl mehrere Wochen keine Rennen mehr bestreiten. Die 31-Jährige musste sich einer Rückenoperation unterziehen.

Die Bernerin war vergangene Woche wegen Rückenbeschwerden vorzeitig aus den USA in die Schweiz zurückgereist, um sich an der Uniklinik Balgrist in Zürich operieren zu lassen.

Die diagnostizierte Diskushernie konnte nicht wie zunächst erhofft allein mit konservativen Mitteln behandelt werden, weshalb sich die 31-Jährige aus Grindelwald zum operativen Eingriff an der Bandscheibe entschied. Eine exakte Prognose, wann Schild wieder Skirennen bestreiten kann, ist laut Teamarzt Dr. Walter O. Frey noch nicht möglich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch