Zum Hauptinhalt springen

Marcel Fässler siegt und baut WM-Führung aus

Marcel Fässler erringt seinen dritten Saisonsieg in der FIA-Langstrecken-WM.

Der Schwyzer Audi-Werksfahrer gewann das 6-Stunden-Rennen von Bahrain souverän und baute die Führung im WM-Klassement nach sechs Rennen aus. Der Seeländer Neel Jani wurde Vierter.

Fässler hatte mit seinen Teamkollegen André Lotterer und Benoît Tréluyer bereits die 24 Stunden von Le Mans und die 6 Stunden von Silverstone für sich entschieden. In Bahrain gewann das Trio im hybridbetriebenen Audi R18 e-tron souverän mit Rundenvorsprung. Die werksinternen Konkurrenten Tom Kristensen/Allan McNish verloren bereits in der ersten Stunde viel Zeit, weil das Vorderlicht ausgewechselt werden musste. Alexander Wurz und Nicolas Lapierre auf Toyota lagen zwar zwischenzeitlich in Führung, mussten aber gut eine Stunde vor Rennende aufgeben.

Fässler hat nun gute Chancen, die Fahrerwertung der in diesem Jahr neu lancierten Langstrecken-WM für sich zu entscheiden. Fässler, Lotter und Tréluyer führen zwei Rennen vor Schluss 13,5 Punkte vor Kristensen/McNish.

Bereits zum vierten Mal in dieser Saison verpasste Neel Jani zusammen mit Nicolas Prost im Lola-Coupé des Westschweizer Rebellion-Teams das Podest um bloss eine Position.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch