Zum Hauptinhalt springen

Lugano-Remis beim Debüt von Trainer Ponte

Der Einstand ist nur halbwegs geglückt: Raimondo Ponte holte bei seinem Debüt als Lugano-Trainer im Montagsspiel der Challenge League auswärts gegen Wil ein 1:1.

Lugano ging in der 64. Minute nach einem Freistoss durch Marko Basic in Führung. Die Wiler gaben aber vor 950 Zuschauern in der AFG-Arena in St. Gallen nie auf und wurden in der 86. Minute belohnt: Nikola Bozic, erst 30 Sekunden zuvor eingewechselt, traf mit einem Schuss aus kurzer Distanz zum 1:1. Mit diesem ersten Wiler Remis im 16. Spiel in dieser Saison bleiben die Ostschweizer auf dem 4. Tabellenrang. Bei einem Sieg hätte Wil Winterthur und Bellinzona überholen können und bis auf drei Punkte an Leader Aarau herankommen können.

Raimondo Ponte hat seine Squadra umgekrempelt. Chef in der neu formierten Dreier-Abwehr war Silvan Aegerter, der in der 20. Minute auf der Torlinie einen Abschlussversuch von Claudio Holenstein vereitelte. Danach kamen die Tessinerbesser ins Spiel und dokumentierten punkto Zweikampfstärke, Engagement und Disziplin deutliche Fortschritte. Lugano spielte in den Dresses der U21-Mannschaft des FC St. Gallen, weil die falschen Auswärtstrikots eingepackt worden war. Ein Malheur, das zuvor auch Aarau und Locarno unterlaufen war.

AFG-Arena, St. Gallen. - SR Jancevski. - 950 Zuschauer. - Tore: 64. Basic 0:1. 85. Bozic 1:1. - Bemerkungen: 1. Spiel von Lugano unter Trainer Ponte.

Rangliste: 1. Aarau 16/33 (35:24). 2. Winterthur 16/29 (32:18). 3. Bellinzona 16/29 (22:19). 4. Wil 16/28 (30:28). 5. Vaduz 16/23 (21:19). 6. Biel 16/22 (29:29). 7. Lugano 16/18 (24:22). 8. Chiasso 16/17 (15:21). 9. Wohlen 16/17 (14:22). 10. Locarno 16/7 (8:28).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch