Zum Hauptinhalt springen

Ein Grossteam mit Goldchancen

Mit 53 Schweizern sind so viele wie noch nie an einer EM. Trotzdem gibt es erste Misstöne.

Selfie mit dem Barry: Siebenkämpferin Linda Züblin, Stabhochspringerin Anna Katharina Schmid und Sprinter Amaru Reto Schenkel (v. l.) an der Athletenpräsentation.
Selfie mit dem Barry: Siebenkämpferin Linda Züblin, Stabhochspringerin Anna Katharina Schmid und Sprinter Amaru Reto Schenkel (v. l.) an der Athletenpräsentation.
Doris Fanconi

In der Leichtathletik ist vieles eine Timingfrage – etwa in der Staffel. Da kann eine falsche Handbewegung bei der Übergabe reichen, und die Chance auf eine Medaille ist vertan. Man kann sich aber auch schon vor dem Einsatz um den Medaillentraum bringen. Zumindest glaubt Laurent Meuwly das. Der Freiburger führt seit drei Jahren das Quartett der Schweizer 4x100-m-Sprinterinnen. Zusammen entwickelten sie sich zu einem ­Topteam, das die viertbeste Saisonleistung in Europa aufweist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.