Zum Hauptinhalt springen

La Chaux-de-Fonds verpasst Sprung an die Spitze

In einem Nachtragspiel verpasst La Chaux-de-Fonds den Sprung an die Tabellenspitze der NLB. Gegen Visp verlieren die Neuenburger 3:4 nach Penaltyschiessen.

50 Minuten lang spielte La Chaux-de-Fonds gegen die Walliser ungewohnt diskret auf. Dann glichen Alexis Vacheron und Jérôme Bonnet innerhalb von knapp zwei Minuten zum 3:3 aus. Zum Sieg reichte es dem Team von Trainer Gary Sheehan aber nicht mehr. Im Penaltyschiessen blieben die Neuenburger ohne Torerfolg; bei Visp verwerteten Andy Furrer und Alexandre Tremblay ihre Versuche.

Zu einem etwas glückhaften 2:0-Sieg kam Basel im Auswärtsspiel gegen Red Ice Martigny. Die Treffer durch Pascal Wittwer und Stefan Voegele (ins leere Tor) fielen erst in den letzten vier Minuten. Davor war Martigny das bessere Team gewesen. Doch allein Dimitri Malgin scheiterte fünfmal mit ausgezeichneten Möglichkeiten am erneut starken Basler Keeper Dominic Nyffeler. Der erst 20-jährige Ersatzgoalie, der den verletzten Urban Leimbacher ersetzt, blieb in seinem sechsten NLB-Spiel erstmals ohne Gegentreffer.

Resultate: La Chaux-de-Fonds - Visp 3:4 (1:2, 0:1, 2:0, 0:0) n.P. Red Ice Martigny-Verbier - Basel 0:2 (0:0, 0:0, 0:2).

Rangliste: 1. Olten 55. 2. La Chaux-de-Fonds 54. 3. Lausanne 46. 4. Langenthal 43. 5. Visp 43. 6. Ajoie 39. 7. Basel 38. 8. Red Ice Martigny-Verbier 34. 9. GCK Lions 23. 10. Thurgau 18. 11. Sierre 18.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch