Zum Hauptinhalt springen

Kreuzbandriss bei Schweizer Internationalen

Für den Internationalen Nicolas Raemy von Kriens-Luzern ist die Saison beendet. Der 20-jährige Internationale erleidet einen Kreuzbandriss.

Raemy zog sich die Verletzung am Sonntag beim 28:22-Sieg von Kriens-Luzern gegen GC Amicitia Zürich zu, als er in einer Angriffsaktion mit dem Abwehr-Hünen Kristjan Ljubanovic zusammengeprallt war. Neben dem Riss des vorderen Kreuzbandes könnten im linken Knie weitere Schäden entstanden sein. Der Rückraumspieler und rechte Flügel wird sich in Bälde einer Operation unterziehen.

Der Ausfall von Raemy wiegt auch für die Nationalmannschaft schwer. Der 20-jährige Linkshänder ist einer der grössten Talente in der Schweiz und gehörte in den ersten beiden Spielen der zweiten Phase der EM-Qualifikation zu den Aktivposten. Für die SHV-Auswahl geht es Anfang April in den beiden Partien gegen Portugal um die letzte (sehr kleine) Chance auf eine Teilnahme an der EM-Endrunde 2014 in Dänemark.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch