Zum Hauptinhalt springen

Kombinierer Manninen vor überraschendem Comeback

Wenige Monate nach dem Österreicher Felix Gottwald gibt ein weiterer ehemaliger Star der Nordischen Kombination sein Comeback.

Der finnische Weltcup-Rekordsieger Hannu Manninen strebt eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Vancouver an.

Der inzwischen 31-jährige Manninen hatte am 29. Mai 2008 seinen Abschied vom Leistungssport verkündet. Inzwischen hat er sich wieder beim Antidoping-Testpool des Weltskiverbandes FIS angemeldet, so dass er am 12. Februar 2010, dem Tag der Eröffnungsfeier in Vancouver, erstmals wieder an einem internationalen Wettkampf teilnehmen könnte. Die Mindestdauer der Pool-Zugehörigkeit beträgt sechs Monate.

In seiner ersten Laufbahn war der Finne Team-Olympiasieger 2002, Weltmeister 1999 (Mannschaft) und 2007 (Sprint). Zudem steht er mit vier Weltcup-Gesamtsiegen und 45 Weltcup-Siegen zu Buch. Vor Manninen hatte neben Gottwald auch schon Todd Lodwick (USA) die Rückkehr in den Leistungssport bekanntgegeben. Lodwick war nach zweijähriger Wettkampfpause in diesem Februar bei der WM in Liberec zweimal Weltmeister geworden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch