Zum Hauptinhalt springen

Kim Clijsters scheitert an Cincinnati-Siegerin

Kim Clijsters fliegt nächste Woche als Mitfavoritin ans US Open, das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison.

Zu einem Turniersieg reichte es der Belgierin in den ersten beiden Starts beim Comeback nach über zweijähriger Babypause zwar noch nicht, aber auch in Toronto überzeugte Kim Clijsters. Im Achtelfinal verlor sie erst nach 2:02 Stunden gegen die Weltranglisten-Vierte Jelena Jankovic, Turniersiegerin letzte Woche in Cincinnati, mit 6:1, 3:6, 5:7. Im Entscheidungssatz hatte Clijsters noch 5:3 geführt.

Seit der Rückkehr vor knapp zwei Wochen besiegte Kim Clijsters die amtierende Roland-Garros-Siegerin (Swetlana Kusnezowa), zwei Top-10-Spielerinnen (Kusnezowa und Asarenka) und zwei Top-20-Spielerinnen (Bartoli und Patty Schnyder).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch