Zum Hauptinhalt springen

Joaquim Rodriguez erster spanischer Sieger der Lombardei-Rundfahrt

Joaquim Rodriguez gewinnt als erster spanischer Radprofi die Lombardei-Rundfahrt. Der Katalane siegt neun Sekunden vor den ersten Verfolgern. Vorjahressieger Oliver Zaugg wurde Achter.

Nach seinem völlig überraschenden Triumph im Vorjahr sprach Oliver Zaugg auch bei der 106. Ausgabe des Klassikers ein Wort um den Sieg mit. Ganz nach vorne reichte es dem Zürcher Oberländer auf den 251 km von Bergamo nach Lecco dieses Mal aber nicht. Als Achter, ein Platz vor Alberto Contador, fuhr er aber bei einem der fünf "Monumente des Radsports" erneut ein ausgezeichnetes Resultat heraus.

Rodriguez entwischte seinen verbliebenen Konkurrenten bei der letzten Steigung rund zehn Kilometer vor dem Ziel. Trotz strömendem Regen verteidigte der Spanier seinen Vorsprung. Am Ziel lag er noch neun Sekunden vor den ersten Verfolgern. Den Sprint der Verfolger entschied sein Landsmann Samuel Sanchez für sich. Dritter wurde der Kolumbier Rigoberto Uran.

Obwohl die Lombardei-Rundfahrt bereits zum 106. Mal ausgetragen wurde, ist Rodriguez der erste spanische Sieger. Rodriguez krönte mit dem Triumph eine äusserst erfolgreiche Saison. Der bereits 33-jährige Fahrer des Teams Katjuscha schloss sowohl den Giro d'Italia (2.) und die Vuelta (3.) auf dem Podest ab. Nebst fünf Etappensiegen in den beiden grossen Rundfahrten gewann Rodriguez dieses Jahr unter anderem auch den Frühjahrsklassiker Flèche Wallone.

Nicht ins Ziel kam der frisch gebackene Weltmeister Philippe Gilbert. Der Belgier wurde ein Opfer des miserablen Wetters. Er stürzte in einer Abfahrt und musste das Rennen aufgeben.

Von den vier gestarteten Schweizern hatte sich auch Steve Morabito gezeigt. Der Walliser gehörte einer vierköpfigen Spitzengruppe an, die bis zum grössten Hindernis des Tages, dem Colma di Sormano, rund 80 km vor dem Ziel das Rennen anführte.

WorldTour, Lombardei-Rundfahrt, Bergamo - Lecco (251 km): 1. Joaquim Rodriguez (Sp) 6:36:27. 2. Samuel Sanchez (Sp) 0:09 zurück. 3. Rigoberto Uran (Kol). 4. Mauro Santambrogio (It). 5. Sergio Henao Montoya (Kol). 6. Ryder Hesjedal (Ka). 7. Bauke Mollema (Ho). 8. Oliver Zaugg (Sz). 9. Alberto Contador (Sp). 10. Fredrik Kessiakoff (Sd), alle gleiche Zeit. - Aufgegeben: u.a. Philippe Gilbert (Be).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch