Zum Hauptinhalt springen

Ibrahimovic macht sich Gedanken zu seiner Zukunft

Zlatan Ibrahimovic (28) wird womöglich nie mehr für Schweden spielen.

Wie der neue Nationaltrainer Erik Hamrén in Stockholm angab, hat sich der Stürmerstar des FC Barcelona eine Bedenkzeit ausgebeten und will bis zu deren Ende auf keinen Fall für die Nationalmannschaft spielen. Deshalb ist er auch nicht für das am Mittwoch kommender Woche anstehende Testspiel gegen Weltmeister Italien in Cesena nominiert.

"Zlatan zweifelt schon seit längerem", sagte Hamrén, der nach dem Scheitern Schwedens bei der WM-Qualifikation Lars Lagerbäck als Nationaltrainer abgelöst hat. Ibrahimovic hat in 62 Länderspielen 22 Tore erzielt und hatte immer wieder sowohl persönliche Probleme mit Lagerbäck wie auch sportliche Abstimmungsprobleme mit dem Rest der schwedischen Mannschaft. Hamrén meinte, Ibrahimovic sei natürlich Schwedens bester Spieler. Das helfe aber wenig, wenn die Motivation fehle.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch