Zu müde zum Reden

Pierrick Pivron hat in der laufenden Spielzeit nur gerade vier Meisterschaftsspiele für Langenthal absolviert. In Visp könnte nach fast viermonatiger Verletzungspause der fünfte Auftritt folgen.

Wieder einsatzbereit: Pierrick Pivron kann endlich wieder Eishockey spielen.

(Bild: Marcel Bieri)

Zwei Monate lang war Pierrick Pivron zu Hause und hat sich stillgehalten. «Ich habe eigentlich gar nichts gemacht. Höchstens für wenige Minuten ging ich mal nach draussen, meist war ich am Schlafen», sagt der 27-Jährige. Der Grund dafür war eine Hirnerschütterung, die er sich am 30. September während des Auswärtsspiels bei den Ticino Rockets zugezogen hatte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt