Zum Hauptinhalt springen

Titel ja, Aufstieg nein

Reto Pfister, Sportredaktor, zum Meistertitel des SC Langenthal – und weshalb die Oberaargauer nicht aufsteigen sollten.

Reto Pfister
Die Helden von Langenthal: Das erste Meisterfoto.
Die Helden von Langenthal: Das erste Meisterfoto.
Marcel Bieri, Keystone
Mit ausgestrecktem Partyfinger: Die Langenthaler geniessen ihren Sieg.
Mit ausgestrecktem Partyfinger: Die Langenthaler geniessen ihren Sieg.
Marcel Bieri, Keystone
Grosse Freude: Unglaubliche Erleichterung bei der Mannschaft nach der entschiedenen Finalserie.
Grosse Freude: Unglaubliche Erleichterung bei der Mannschaft nach der entschiedenen Finalserie.
Marcel Bieri, Keystone
Schon fast Routine: Wenn der SCL zuhause um den Pokal spielt, gewinnt er – und die Fans feiern wie gewohnt auf dem Eis.
Schon fast Routine: Wenn der SCL zuhause um den Pokal spielt, gewinnt er – und die Fans feiern wie gewohnt auf dem Eis.
Marcel Bieri, Keystone
Endlich in Führung: Die Erleichterung nach dem 2:1 ist gross.
Endlich in Führung: Die Erleichterung nach dem 2:1 ist gross.
Urs Lindt/Freshfocus
Stefan Tschannen steht die Freude ins Gesicht geschrieben.
Stefan Tschannen steht die Freude ins Gesicht geschrieben.
Urs Lindt/Freshfocus
Er steht heute auf der Siegerseite: Ein Fan des SC Langenthal bekennt Farbe.
Er steht heute auf der Siegerseite: Ein Fan des SC Langenthal bekennt Farbe.
Marcel Bieri, Keystone
Im Duell: Daniel Carbis (La Chaux-de-Fonds) und Nico Dünner (Langenthal).
Im Duell: Daniel Carbis (La Chaux-de-Fonds) und Nico Dünner (Langenthal).
Claudio de Capitani/Freshfocus
Jubel bei den Langenthalern, Enttäuschung bei den Gegnern aus La Chaux-de-Fonds.
Jubel bei den Langenthalern, Enttäuschung bei den Gegnern aus La Chaux-de-Fonds.
Claudio de Capitani/Freshfocus
Chance verpasst: Langenthals Robin Leblanc trifft nicht.
Chance verpasst: Langenthals Robin Leblanc trifft nicht.
Marcel Bieri, Keystone
Stefan Tschannen (SCL) wird vom Gegner kurzerhand abgefertigt.
Stefan Tschannen (SCL) wird vom Gegner kurzerhand abgefertigt.
Marcel Bieri, Keystone
Postwendender Ausgleich: Nico Dünner vom SC Langenthal trifft zum 1:1.
Postwendender Ausgleich: Nico Dünner vom SC Langenthal trifft zum 1:1.
Marcel Bieri, Keystone
Der Ausgleich sorgte bei den Langenthalern für kollektiven Jubel.
Der Ausgleich sorgte bei den Langenthalern für kollektiven Jubel.
Marcel Bieri, Keystone
Geschlagen: Langenthals Goalie Philip Wüthrich, nachdem Adam Hasani von La Chaux-de-Fonds zum 0:1 getroffen hatte.
Geschlagen: Langenthals Goalie Philip Wüthrich, nachdem Adam Hasani von La Chaux-de-Fonds zum 0:1 getroffen hatte.
Marcel Bieri, Keystone
1 / 16

Es ist kein Titel mit Ansage. Der SC Langenthal schloss die Qualifikation lediglich auf Platz 4 ab. Und konnte am Mittwoch trotzdem den Meistertitel feiern. Weil in der Schlussphase von allen Beteiligten die richtigen Entscheidungen getroffen worden waren. Von den Spielern auf dem Eis, die sich in den Playoffs in Topform befanden.

Vom Coachingstaff um Trainer Per Hanberg, der seine Taktik dem Team erfolgreich vermitteln konnte. Und von den Verantwortlichen im Büro um Geschäftsführer Gian Kämpf und den interimistischen Sportchef Marc Eichmann. Dies betrifft insbesondere die Position des zweiten Ausländers. Mit Pascal Pelletier erlangte die erste Sturmlinie wieder jene Schlagkraft, die ihr zugedacht war.

Mit Langenthal hat ein äusserst solide geführter Verein den Titel geholt, der richtigerweise erkannt hat, dass ein Aufstieg im Moment nicht anzustreben ist. Es wäre besser, die Ligaqualifikation nicht zu bestreiten. Sportlich ist der SCL gegen Davos oder Rapperswil-Jona eh klarer Aussenseiter, zudem ist die Infrastruktur im Schoren nicht National-League-tauglich. Es ist auch wenig sinnvoll, dort noch viel Geld in eine Modernisierung zu investieren.

In der zweithöchsten Liga kann der neue Sportchef Kevin Schläpfer wie vorgesehen mit einem langfristigen Aufbau beginnen. Damit der Club dann für grössere Taten bereit ist, wenn in sechs bis acht Jahren das neue Stadion im Gebiet Hard betriebsbereit sein sollte. Kurzfristig sollte der Vertrag mit Trainer Hanberg, dessen Kontrakt ausläuft, verlängert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch