Zum Hauptinhalt springen

Tigers bezwingen Ajoie mit 3:2

Mit viel Kampf, aber wenig Glanz setzen sich die SCL Tigers vor 5254 Zuschauern in der Ilfishalle gegen Ajoie 3:2 durch. Der Slowake Juraj Kolnik zeigt bei seinem Debüt gute Ansätze.

Martin Stettler.
Martin Stettler.
Andreas Blatter

Richtig laut wurde es erst, als der Spuk vorbei war. Als Schwingerkönig und Tigers-Sympathisant Matthias Sempach nach der Partie die Auszeichnung der besten Spieler vornahm, feierte ihn der Langnauer Anhang ausgiebig. Die Leistung der Einheimischen gegen den HC Ajoie war zuvor gewiss nicht königlich gewesen, gegen Ende des Mittelabschnitts hatten einzelne Fans die Darbietung gar mit Pfiffen quittiert. Nun gut, die SCL Tigers traten zumindest engagiert auf. Sie betrieben einen grossen Aufwand; es mangelte zuweilen an Spielfluss, nicht jedoch an Fehlern im Spielaufbau. Der 3:2-Sieg war verdient, wie so oft geriet der Absteiger in der Schlussphase aber ins Zittern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.