Zum Hauptinhalt springen

SCL Tigers verlieren erneut in Visp

Der Champagner bleibt im Emmental zumindest am Freitag im Keller. Die SCL Tigers unterlagen Visp auswärts 2:3, in der NLB-Finalserie steht es nun 2:2.

Der Langnauer Yannick-Lennart Albrecht, links, gegen Visps Beat Heldstab, rechts.
Der Langnauer Yannick-Lennart Albrecht, links, gegen Visps Beat Heldstab, rechts.
Keystone
Visps Niki Altorfer, links, kämpft gegen Langnaus Yannick-Lennart Albrecht.
Visps Niki Altorfer, links, kämpft gegen Langnaus Yannick-Lennart Albrecht.
Keystone
Visps Top Scorer Alexei Kovalev.
Visps Top Scorer Alexei Kovalev.
Keystone
1 / 7

Die letzte Spielszene war sinnbildlich für die Leistung der SCL Tigers am gestrigen Abend. Der Grossteil der 4300 Fans in der ausverkauften Litternahalle zählte bereits die verbleibenden Sekunden ab, der EHC Visp führte 3:2. Die Langnauer hatten längst alles auf eine Karte gesetzt und Keeper Lorenzo Croce durch einen sechsten Feldspieler ersetzt, zudem sass mit James Desmarais noch ein Visper auf der Strafbank. Und dann tauchte Tobias Bucher tatsächlich alleine vor Visp-Torhüter Matthias Schoder auf. Er konnte sich die Ecke buchstäblich aussuchen, zielte aber zu ungenau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.