ABO+

SCB: Vieles dreht sich um den Coach

Nach drei erfolgreichen Saisons beim SC Bern befindet sich Trainer Kari Jalonen im letzten Vertragsjahr. Der Erfolgshunger des Finnen ist genauso wenig gestillt wie bei Captain Simon Moser.

Adrian Ruch

Er hat die Latte durch seine erfolgreiche Arbeit in den drei ersten Saisons beim SC Bern selber extrem hoch gelegt, diverse Konkurrenten investierten im Gegensatz zum eigenen Arbeitgeber viel, um noch besser werden.

Doch wenn sich Kari Jalonen kurz vor Meisterschaftsbeginn gestresst fühlt, lässt er sich nichts anmerken. Der Coach des Meisters eröffnet den Smalltalk schmunzelnd in Deutsch und macht es sich dann gemütlich.

Der Finne, dessen Vertrag mit dem SCB Ende Saison ausläuft, hat einen erholsamen Sommer hinter sich; er verbrachte fast zwei Monate in der Heimat und eine Woche mit seiner Gattin in Spanien.

«Es ist zu 100 Prozent sicher, dass ich weitercoachen werde.»Kari Jalonen

Er hatte also genügend Zeit, sich über seine Zukunft Gedanken zu machen. «Es ist zu 100 Prozent sicher, dass ich weitercoachen werde», sagt der 59-Jährige. Unklar ist hingegen, ob der Erfolgscoach auch in einem Jahr noch in Bern an der Bande stehen wird.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt