Zum Hauptinhalt springen

SCB: Busse für Helbling, Einspruch bei Scherwey

Während der SC Bern die Sperre Justin Kruegers zähneknirschend akzeptiert, sieht er im Urteil gegen Tristan Scherwey eine klare Fehlentscheidung. Timo Helbling hingegen darf spielen.

Wenn am Samstag um 20.15 Uhr in der ausverkauften Resega die Playoff-Finalserie zwischen Lugano und dem SC Bern beginnt, ist Timo Helbling mit von der Partie. Der Einzelrichter hat im Nachgang der Rauferei zwischen dem SCB-Verteidiger und dem Davos-Kanadier Alexandre Picard von Sperren abgesehen. Die Streithähne müssen je eine Busse in der Höhe von 1675 Franken zahlen.

Beim SCB ist man mit dem Entscheid zufrieden. Die Frustration über die Sperren gegen Tristan Scherwey und Justin Krueger ist freilich noch nicht abgeklungen. «Ich muss das Urteil akzeptieren, obwohl ich damit nicht einverstanden bin», hält Krueger fest. Der Zusammenstoss mit Marcus Paulsson sei unabsichtlich erfolgt. «Ich berührte zuerst die Scheibe; mein Ziel war es, einen Schuss zu verhindern.»

Im Falle Scherweys ist nicht nur der Stürmer selber, sondern auch Sportchef Alex Chatelain überzeugt, dass der Check gegen Fabian Heldner korrekt war. Deshalb hat der SCB Rekurs eingelegt. Das Verbandssportgericht wird nun den Entscheid des Einzelrichters überprüfen. Es könnte die Sperre aufheben, die Strafe aber auch erhöhen. Chatelain ist sich der Gefahr bewusst, aufgrund der Sachlage aber bereit, das Risiko einzugehen.

Auch Lars Leuenberger ist enttäuscht, doch er blickt vorwärts – und das mit Zuversicht. «Das ist nur eine weitere Hürde, die wir nehmen müssen. Uns sind in dieser Saison schon so viele Hindernisse in den Weg gestellt worden», sagt der Headcoach. Weil Luca Hischier verletzt und Scherwey wohl im ersten Match gesperrt ist, steht Center Martin Plüss ohne seine angestammten Flügel da. Leuenberger will die anderen drei Sturmlinien nicht verändern. Mit Plüss werden daher zwei aus dem Trio Marc Kämpf/Marco Müller/Marc Reichert spielen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch