Zum Hauptinhalt springen

Marc Schefer erwartet einen aggressiven Gegner

In der NLB beginnen heute Abend die Playoffs. Dabei trifft der SC Langenthal (4. in der Qualifikation) im ersten Spiel (20 Uhr, Schoren) auf den letztjährigen Finalteilnehmer EHC Visp (6.).

Daniel Gerber

Der SC Langenthal (4.) hatte sich am Dienstag im Wahlverfahren den EHC Visp (6.) als Gegner ausgesucht. Damit treffen in dieser Playoff-Serie die beiden «Teams der Stunde» aufeinander. Die Formkurven beider Teams zeigten zuletzt deutlich nach oben. Betrachtet man nur die letzten 15 Meisterschaftsspiele, so liegt der SCL mit 29 Punkten auf Rang zwei und Visp mit 28 Zählern auf dem dritten Platz. SCL-Verteidiger Marc Schefer spricht denn auch von einer nicht einfachen Serie. «Unsere Bilanz gegen die Walliser ist nicht gut, die Spiele waren eng, aber meist haben wir verloren, und dies infolge individueller Fehler», sagt Schefer.

Einer langen Videositzung gestern Donnerstag folgt heute eine weitere. «Ideal wäre, wenn wir heute gleich gewinnen und am Sonntag im Wallis nachdoppeln könnten», schaut Schefer nach vorne. Er rechne damit, dass der Gegner aggressiv vorchecke. «Visp wird versuchen, uns nicht ins Spiel kommen zu lassen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen