Zum Hauptinhalt springen

Hiller verliert gegen Ex-HCD-Kollegen Nash

Die Anaheim Ducks bleiben in der neuen NHL-Saison auf fremdem Eis weiterhin ohne Fortune.

Auf verlorenem Posten: Goalie Jonas Hiller.
Auf verlorenem Posten: Goalie Jonas Hiller.
Reuters

Die Kalifornier bezogen beim 1:3 in Columbus gegen die Blue Jackets die vierte Auswärtsniederlage der Saison.

Jonas Hiller parierte im Tor der Ducks 19 von 21 Schüssen und musste sich zu Beginn des Mitteldrittels innerhalb von 71 Sekunden zweimal bezwingen lassen. Zuerst erwischte Derek MacKenzie den Appenzeller zwischen den Beinen, danach traf Rick Nash, der 2005 mit Hiller Schweizer Meister geworden war, zum 2:0. Der Kanadier sorgte 28 Sekunden vor Schluss mit dem 3:1 ins leere Tor auch für das Schlussresultat und avancierte zusammen mit Columbus-Goalie Steve Mason (31 Paraden) zum Matchwinner.

Zwischenzeitlich hatte Teemu Selänne den Anschlusstreffer für die Gäste von der Westküste erzielt (41.). Es war das 609. Tor des Finnen in der NHL; damit belegt Selänne in der ewigen Rangliste der Toptorschützen Platz 16.

Die Resultate aus der Nacht zum Donnerstag:Columbus Blue Jackets - Anaheim Ducks 3:1. Atlanta Thrashers - Buffalo Sabres 1:4. Chicago Blackhawks - Vancouver Canucks 2:1 n. P. Los Angeles Kings - Carolina Hurricanes 4:3.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch