Zum Hauptinhalt springen

HC Lugano trennt sich von Coach Ireland

Der Tessiner Club reagiert auf die enttäuschenden Ergebnisse im Playoff und gibt Greg Ireland keinen neuen Vertrag mehr.

Er soll den HC Lugano wieder zu besseren Zeiten führen: Sami Kapanen. Der Finne übernimmt das Team ab der kommenden Saison.
Er soll den HC Lugano wieder zu besseren Zeiten führen: Sami Kapanen. Der Finne übernimmt das Team ab der kommenden Saison.
Melanie Duchene, Keystone
Seine Zeit beim HC Lugano ist abgelaufen: Der Tessiner Club gibt Trainer Greg Ireland keinen neuen Vertrag mehr.
Seine Zeit beim HC Lugano ist abgelaufen: Der Tessiner Club gibt Trainer Greg Ireland keinen neuen Vertrag mehr.
Ennio Leanza, Keystone
Ireland betreute die Luganesi seit Januar 2017. Vor einem Jahr führte er sie in den Playoff-Final, wo sich dann jedoch die ZSC Lions mit 4:3-Siegen durchsetzten.
Ireland betreute die Luganesi seit Januar 2017. Vor einem Jahr führte er sie in den Playoff-Final, wo sich dann jedoch die ZSC Lions mit 4:3-Siegen durchsetzten.
Samuel Golay, Keystone
1 / 11

Die Zeit von Greg Ireland als Trainer des HC Lugano ist mit dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinal gegen den EV Zug abgelaufen. Die Tessiner verlängern die Zusammenarbeit mit dem Kanadier nicht. Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt.

Ireland hatte das Trainer-Amt in Lugano Mitte Januar 2017 als Nachfolger des entlassenen Doug Shedden übernommen. In der vergangenen Saison führte der 53-Jährige die Mannschaft in den Playoff-Final, der gegen die ZSC Lions mit 3:4 Siegen verloren ging.

In dieser Saison schied Lugano in den Viertelfinals gegen Zug ohne einen Sieg aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch