Zum Hauptinhalt springen

Galaabend für die Pinguine

Die Pittsburgh Penguins deklassierten die Nashville Predators zu Hause mit 5:1. Bei Nashville fehlte erneut der Berner Roman Josi wegen einer Verletzung am Oberkörper.

James Neal bereitete vier Tore für Pittsburgh vor. Der russische Superstar Jewgeni Malkin war Doppeltorschütze. Für Malkin waren es die Treffer Nummer sechs und sieben aus den letzten fünf Spielen. Bei Nashville gab der russische Topstürmer Alexander Radulow sein NHL-Comeback mit einem Assist. Der heute 25-jährige Radulow hatte 2008 nach einem Playoff-Ausscheiden gegen die Detroit Red Wings nicht mehr für die Predators, sondern in der KHL seine Karriere fortgesetzt.

Nashville befindet sich trotz der Niederlage immer noch auf Playoff-Kurs. Die Predators belegen in der Western Conference derzeit Rang 5 mit sieben Punkten Vorsprung auf das punktgleiche Duo Dallas/Colorado (8./9.).

NHL. Donnerstag: Pittsburgh Penguins - Nashville Predators (ohne Josi/verletzt) 5:1. Philadelphia Flyers - Washington Capitals 2:1 n.P. Tampa Bay Lightning - Edmonton Oilers 3:2 n.P. Minnesota Wild - Calgary Flames 3:2 n.P. Dallas Stars - Vancouver Canucks 1:2. Phoenix Coyotes - Colorado Avalanche 3:2. Los Angeles Kings - St. Louis Blues 1:0 n.P. San Jose Sharks - Boston Bruins 2:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch