Exodus bei den SCL Tigers

Der Langnauer Eishockey-Club bekommt ein neues Gesicht. Zehn Spieler verlassen die Emmentaler.

  • loading indicator

Unter den abwandernden Akteuren ist auch der finnische Stürmer Eero Elo. Er wird bei einem finnischen Club einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Der 28-Jährige spielte seit 2016 für Langnau.

Die Verantwortlichen des Playoff-Viertelfinalisten gaben im Weiteren bekannt, dass der kanadische Stürmer Aaron Gagnon nicht weiter beschäftigt wird. Der Entscheid, einen solchen Leistungsträger nicht länger zu verpflichten, sei nicht leicht gefallen, sagte Sportchef Marco Bayer gegenüber Radio neo1. Das Ziel für die nächste Saison seien unter anderem eine Verjüngung der Mannschaft und Wechsel auf den Ausländerpositionen. Das Leistungsvermögen der Ausländer sei auch künftig für den Erfolg unabdingbar, sagte Bayer weiter.

Nebst Elo und Gagnon verlassen die folgenden Spieler die SCL Tigers: Viktor Östlund (Vertrag läuft aus), Nils Berger (zu Visp), Anton Gustafsson (zu Biel), Roland Gerber (Ende der Karriere), Thomas Nüssli (weiterer Weg unklar), Mikael Johansson (Weiterer Weg unklar), Emanuel Peter (verletzt, weiterer Weg unklar), Stefano Giliati (Vertrag läuft aus).

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt