Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Eisblöcke für Scherwey, Freundin für Andersson

Perfekt aufgeräumt: Der Kanadier Andrew Ebbett gewährt Einblick in die SCB-Garderobe und stellt die Stammspieler vor.
2 Beat Gerber: Bidu, unser Krieger. Er spielt hart, schaut, dass die Jüngeren bereit sind. Du kannst immer auf ihn zählen. Und nach dem Spiel ist er der Erste, der eine Bierdose öffnet und den Sieg geniesst. Er zählt beim SCB zum Inventar. Sein Haar ist verrückt. An Spieltagen tut er stets dasselbe, sagt stets dasselbe. Er mag sein Anker-Bier, er mag tatsächlich Anker-Bier. Er ist ab und zu in der Sauna anzutreffen nach einem Spiel. Wie ich, Arco, Rüfenacht, Scherwey. Und Kari kommt dann auch kurz rein und schaut vorbei.
25 Andrew Ebbett: Vorgestellt von Mark Arcobello: Ebby ist von den Ausländern am längsten hier. Er ist ein Leader, zu dem die anderen hochschauen. Er hat gern Besuch von den Jungs, oft wird in seiner Wohnung Eishockey, Fussball oder Football geguckt. Er ist Fan vom FC Liverpool und von den Green Bay Packers. Er half mir einst, mich an das Leben in Bern zu gewöhnen. Wenn ein neuer Ausländer nach Bern kommt, macht gewöhnlich Ebby mit ihm einen Stadtrundgang. Manchmal übernehme mittlerweile auch ich das.
1 / 25