Zum Hauptinhalt springen

Der erste Schritt von Alain Berger

Der Burgdorfer Alain Berger kam in seinem Comeback-Match beim SCB in derselben Linie wie Bruder Pascal zum Einsatz. Antti Törmänen zeigte sich dem Neuen zufrieden.

Am Dienstag traf der SC Bern auf den HC Lugano. Alain Berger, eigentlich in der Mitte, im Duell mit Luganos Goalie Michael Flueckiger und Ikka Heikkinnen.
Am Dienstag traf der SC Bern auf den HC Lugano. Alain Berger, eigentlich in der Mitte, im Duell mit Luganos Goalie Michael Flueckiger und Ikka Heikkinnen.
Keystone
Luganos Trainer Larry Huras betrachtet ernst das Spiel auf dem Eis.
Luganos Trainer Larry Huras betrachtet ernst das Spiel auf dem Eis.
Keystone
Alain Berger mit Luganos Dominik Schlumpf.
Alain Berger mit Luganos Dominik Schlumpf.
Keystone
1 / 5

An den ersten Auftritt Alain Bergers nach dessen Rückkehr aus Nordamerika zum SC Bern dürfte sich schon in ein paar Tagen kaum noch ein Zuschauer erinnern. Der Burgdorfer agierte gegen den HC Lugano engagiert und gewann etliche Zweikämpfe, doch sein Einfluss auf das Spiel blieb bescheiden.

In der 14. Minute vergab der 21-Jährige die beste Gelegenheit, sein SCB-Comeback mit einem Tor zu veredeln. Doch er verfehlte in aussichtsreicher Position den Puck. Noch näher am Torerfolg war Alain Bergers knapp zwei Jahre älterer Bruder Pascal, der in der 56. Minute beim Stand von 2:1 den Pfosten traf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.