Zum Hauptinhalt springen

Blackhawks überflügelten Canucks

Dem Titelverteidiger der NHL gelang in der Achtelfinal-Serie gegen die Vancouver Canucks ein fulminanter Sieg.

Sieben mal hatte Vancouvers Torwart Roberto Luongo gegen die Stürmer von Chigaco (hier Viktor Stalberg) das Nachsehen: Chigaco gewann mit 7:2.
Sieben mal hatte Vancouvers Torwart Roberto Luongo gegen die Stürmer von Chigaco (hier Viktor Stalberg) das Nachsehen: Chigaco gewann mit 7:2.
Keystone

Die Chicago Blackhawks geben ihren Stanley-Cup-Titel nicht kampflos aus der Hand. Dem Titelverteidiger gelang in der Achtelfinal-Serie gegen die Vancouver Canucks der erste Sieg. Vor heimischem Publikum überfuhren die Blackhawks das beste Team der Qualifikation mit einem 7:2-Erfolg und verkürzten die Best-of-Seven-Serie auf 1:3.

Nach dem 1:1 im Startdrittel spielte sich Chicago vor heimischem Publikum in einen Rausch und zog bis zur 54. Minute auf 7:1 davon und erzielte in einem Spiel zwei Tore mehr als im bisherigen Verlauf dieser Achtelfinal-Serie. Ein grosses Comeback gab Center Dave Bolland, der während 17 Spielen verletzt ausgefallen war. Bei seiner Rückkehr ins Team erzielte er ein Tor und gab drei Assists.

Haie zeigten sich bissig

In der zweiten Partie aus der Nacht zum Mittwoch gelang den San Jose Sharks eine unglaubliche Aufholjagd. 0:4 lagen die Sharks nach 20:44 Minuten gegen die Los Angeles Kings zurück und gewannen am Ende noch 6:5 nach Verlängerung. Den Siegtreffer erzielte Devin Setoguchi nach drei Minuten der Overtime. In der Serie ging San Jose 2:1 in Führung.

Heute Nacht werden die Washington Capitals auf die New York Rangers treffen sowie die Pittsburgh Penguins auf Tampa Bay Lightning. Beide Heimteams könnten mit einem Sieg die Serie zum wohl vorentscheidenden 3:1 erhöhen.

si/ot

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch