Zum Hauptinhalt springen

Ambri gewinnt – Gottéron pokert

Zum Abschluss der Abstiegsrunde bezwingt der HC Ambri-Piotta in der Playout-Hauptprobe Widersacher Fribourg. Auch Kloten siegt.

Vorbereitung aufs Playout: Ambris Lukas Lhotak (r.) jubelt nach einem Treffer gegen das ersatzgeschwächte Fribourg. (18. März 2017)
Vorbereitung aufs Playout: Ambris Lukas Lhotak (r.) jubelt nach einem Treffer gegen das ersatzgeschwächte Fribourg. (18. März 2017)
Samuel Golay, Keystone

Fribourgs Trainer Larry Huras entschied sich bei der 2:5-Niederlage iin der Leventina im Hinblick auf das Playout, in dem die beiden Teams ab Dienstag um den Ligaerhalt kämpfen werden, zu pokern. Er liess gleich zehn Stammspieler pausieren, unter ihnen Torhüter Benjamin Conz, Captain Julien Sprunger sowie die vier Ausländer Alexandre Picard, Michal Birner, Roman Cervenka und Greg Mauldin.

Die stattdessen eingesetzten Junioren und Ersatzspieler wirkten vor allem zu Beginn überfordert und kassierten bereits nach 25 Sekunden den ersten Gegentreffer. Ambri feierte den dritten Sieg in Folge und kann zumindest mit Selbstvertrauen in den sportlichen «Überlebenskampf» steigen.

Kloten schloss die Saison mit einem 5:4-Sieg nach Verlängerung gegen die SCL Tigers ab.

Ambri-Piotta - Fribourg-Gottéron 5:2 (1:0, 3:1, 1:1) 2827 Zuschauer. - SR Dipietro/Wiegand, Gnemmi/Obwegeser. - Tore: 1. (0:25) Balej (Emmerton) 1:0. 23. Bastl (Monnet, Fora/Ausschluss Vesce) 2:0. 27. Trisconi (Jelovac, Lauper) 3:0. 39. (38:11) Vauclair 3:1. 40. (39:23) Emmerton (Ausschluss Goi; Marchon) 4:1. 45. Kienzle (Ausschluss Collenberg) 4:2. 58. Goi (Lhotak/Ausschluss Duca!) 5:2. - Strafen: 10mal 2 plus 5 Minuten (Fora) plus Spieldauer (Fora) gegen Ambri-Piotta, 9mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Pesonen; Mottet. Ambri-Piotta: Zurkirchen; Ngoy, Jelovac; Fora, Gautschi; Berger, Trunz; Collenberg; Balej, Emmerton, Monnet; Guggisberg, Hall, Pesonen; Kostner, Goi, Lauper; Duca, Lhotak, Bastl; Trisconi. Fribourg-Gottéron: Saikkonen; Kienzle, Stalder; Glauser, Chavaillaz; Maret, Schilt; Jaquet, Leeger; Neuenschwander, Vesce, Neukom; Mottet, Chiquet, Marchon; Steiner, Vauclair, Robin Fuchs; Schmid, Ducret, Joly. Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Jason Fuchs, Stucki, Zgraggen (alle verletzt), D'Agostini und Mäenpää (beides überzählige Ausländer), Fribourg-Gottéron ohne Loichat, Bykow (beide verletzt), Fritsche (krank), Conz, Abplanalp, Birner, Cervenka, Mauldin, Picard, Schmutz, Sprunger, Rathgeb und Rivera (alle überzählig). Pfostenschuss Chiquet (39.). Steiner verletzt ausgeschieden (59.).

Kloten - SCL Tigers 5:4 (0:1, 3:1, 1:2, 1:0) n.V. 5217 Zuschauer. - SR Mandioni/Prugger, Abegglen/Kehrli. - Tore: 3. Kuonen (Zryd) 0:1. 22. Schlagenhauf (Sheppard) 1:1. 26. Bircher (Genoway) 2:1. 29. Genoway (Ramholt/Ausschluss Schirjajew) 3:1. 34. Roland Gerber (Kuonen) 3:2. 51. Sheppard (Genoway, Gähler) 4:2. 58. Seydoux (Dostoinow, Nils Berger) 4:3. 60. (59:59) Nils Berger (Seydoux) 4:4 (ohne Torhüter). 64. Sheppard (von Gunten/Ausschluss Macenauer) 5:4. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Praplan; Nüssli. Kloten: Boltshauser; Von Gunten, Frick; Sanguinetti, Bircher; Back, Harlacher; Gähler, Ramholt; Praplan, Lemm, Bieber; Genoway, Schlagenhauf, Sheppard; Grassi, Obrist, Kellenberger; Wetli, Homberger, Hartmann. SCL Tigers: Ciaccio; Zryd, Seydoux; Huguenin, Lashoff; Weisskopf, Currit; Luca Wyss, Christen; Haas, Macenauer, Nils Berger; Elo, Albrecht, Nüssli; Pascal Berger, Schirjajew, Dostoinow; Kuonen, Silvan Wyss, Roland Gerber. Bemerkungen: Kloten ohne Martin Gerber, Cunti, Leone, Stoop und Hollenstein, SCL Tigers ohne Koistinen, Randegger, Lindemann, Blaser, Müller, Stettler (alle verletzt), Moggi und Adrian Gerber (beide überzählig). Lattenschuss Frick (63.). SCL Tigers von 59:00 bis 59:59 ohne Torhüter.

Tabelle: 1. SCL Tigers 6/71 (141:170). 2. Kloten 6/67 (157:185). 3. Fribourg-Gottéron 6/59 (148:187). 4. Ambri-Piotta 6/56 (129:181).

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch