Zum Hauptinhalt springen

Ambri beendet Erfolgsserie des SCB

Der Höhenflug des Meisters ist beendet. Nach acht Siegen in Folge unterliegt der SC Bern in Ambri 1:3.

Ambris Daniel Steiner und Richard Park, rechts, bedrängen den Berner Goalie Marco Bührer.
Ambris Daniel Steiner und Richard Park, rechts, bedrängen den Berner Goalie Marco Bührer.
Keystone
Ambris Alexandre Giroux, rechts, gegen den Berner Goalie Marco Bührer.
Ambris Alexandre Giroux, rechts, gegen den Berner Goalie Marco Bührer.
Keystone
Zuschauer werfen für einen guten Zweck Plüschtiere aufs Eis.
Zuschauer werfen für einen guten Zweck Plüschtiere aufs Eis.
Keystone
1 / 6

Kurz vor 18 Uhr durfte gestern Sonntag im Pistenbericht der Pista la Valascia notiert werden: Pulver gut. Rund um das Tor von Ambri-Torhüter Sandro Zurkirchen war die Eisoberfläche längst aufgekratzt, es hatten sich mehrere Schneehäufchen gebildet. Diese zeugten vom hektischen Treiben, welches in den letzten Minuten der Partie zwischen Ambri-Piotta und dem SC Bern vor dem Tor des Heimteams zu beobachten war. Immer wieder rannten die Berner an, brachten den Puck in den Slot, setzten nach. Ambri aber verteidigte die Führung mit viel Leidenschaft und etwas Glück. Und nachdem SCB-Goalie Marco Bührer durch einen sechsten Feldspieler ersetzt worden war, schloss Marc Reichert einen Konter zum 3:1 ab. Erstmals seit dem 23.November 2013 mussten die SCB-Akteure nach einer Begegnung als Verlierer vom Eis. In der Garderobe sagte Trainer Lars Leuenberger zu seinen Spielern: «Hätten wir zu Beginn so gespielt wie am Ende, wäre die Partie anders verlaufen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.