Zum Hauptinhalt springen

Heikkinen entscheidet Tessiner Derby

Ilkka Heikkinen entscheidet das Tessiner Derby in der Verlängerung mit seinem neunten Saisontor. Der finnische Verteidier des HC Lugano trifft nach 63:45 zum 3:2 für Lugano bei Ambri-Piotta.

Ambri-Piotta wurde damit nach drei Heimsiegen in Folge gestoppt. Erstmals in dieser Saison war mit Lugano in dieser Saison das Gastteam im Tessiner Derby erfolgreich. Der Sieg der Gäste war angesichts der Spiel- und Chancen-Anteile in der zweiten Hälfte der Partie verdient.

Der im Frühjahr vom NLB-Klub Ajoie zu Ambri gekommene Stürmer Marco Pedretti hatte mit seinem bereits zehnten Saisontor immerhin das kaum mehr für möglich gehaltene Nachsitzen und damit den Punktgewinn für Ambri-Piotta ermöglicht (58.). Pedretti hatte sich mit einem Energieanfall in den Slot der Gäste vorgearbeitet und Luganos zurückeilenden Paul Di Pietro zu einem Eigentor forciert.

Ambri-Piotta hatte in der ersten Hälfte der Partie dominiert, Lugano aber mit Effizienz dagegen gehalten. So sorgten die beiden ältesten Spieler auf dem Eis für das 1:1 der Gäste: Paul Di Pietro (42), der seine NLA-Karriere einst bei Ambri-Piotta begonnen hatte, bediente mit einem "blinden" Rückpass in den Slot Glen Metropolit (38). Später nutzte Metropolit einen Strafe gegen den Leventiner Adrian Trunz zur 2:1-Führung für Lugano aus (49.). Für Ambri-Piotta hatte Jason Williams das 1:0 erzielt (23.).

Ambri-Piotta - Lugano 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:1) n.V.

Valascia. - 6500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Rochette/Wiegand, Abegglen/Rohrer. - Tore: 23. Williams (Noreau, Pestoni/Ausschluss Ulmer) 1:0. 39. Metropolit (Di Pietro, Schlumpf) 1:1. 49. Metropolit (Bergeron, Brett McLean/Ausschluss Trunz) 1:2. 58. Pedretti 2:2. 64. (63:45) Heikkinen (Kamber, Ulmer) 2:3. - Strafen: 9mal 2 plus 10 Minuten (Pestoni) gegen Ambri-Piotta, 9mal 2 plus 10 Minuten (Heikkinen) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Noreau; Metropolit.

Ambri-Piotta: Schaefer; Noreau, Kobach; Kutlak, Ziegler; Trunz, Schulthess; Gobbi; Lachmatow, Park, Williams; Duca, Schlagenhauf, Reichert; Pestoni, Miéville, Pedretti; Botta, Tim Weber, Elias Bianchi; Raffainer.

Lugano: Flückiger; Schlumpf, Heikkinen; Sbisa, Ulmer; Morant, Julien Vauclair; Nodari; Bergeron, Metropolit, Jordan Murray; Kostner, Brett McLean, Fazzini; Reuille, Kamber, Steiner; Simion, Conne, Profico; Di Pietro.

Bemerkungen: Ambri ohne Höhener und Bonnet (verletzt), Casserini und Mattia Bianchi (beide krank), Lugano ohne Domenichelli, Blatter, Kienzle, Brady Murray, Rüfenacht und Hirschi (alle verletzt). - 10. Lattenschuss Reichert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch