Zum Hauptinhalt springen

Goldene Trommel für Patrice Delaveau

Die Schweizer Springreiter überzeugen beim ersten grossen Event am CSI Basel. Den Sieg und den Gewinn der goldenen Trommel von Basel sichert sich der Franzose Patrice Delaveau mit Lacrimoso.

Rang 4 resultierte für den Luzerner Niklaus Rutschi mit Windsor, Platz 6 für die Tessinerin Clarissa Crotta mit Westside, Rang 7 für Alexandra Fricker mit Memphis und Platz 8 für die Baslerin Janika Sprunger mit Uptown Boy. Alle vier Einheimischen bewältigten auch den Stechparcours, den 18 Paare erreichten, ohne Fehler.

Der 48-jährige Patrice Delaveau gewann das Championat von Basel mit Lacrimoso und durfte sich als Spezialpreis die "goldene Trommel von Basel" überreichen lassen. Der WM-Silbermedaillengewinner von 2010 mit der Equipe Tricolore hatte im Dezember auch am CSI Genf einmal triumphiert. In der Barrage machte er gegen Schluss der entscheidenden Runde mächtig Tempo und fing somit noch den britischen Team-Olympiasiege Scott Brash mit Hello Sanctos um eine Zehntelsekunde ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch