Zum Hauptinhalt springen

Genf verlustpunktloser Leader

Genf dominiert die NLA derzeit fast beispiellos. Die Servettiens sind dank dem 3:0 in Davos nach sieben Runden ohne Makel topklassiert.

Ohne ihren verletzten NHL-Topskorer Rick Nash wirkten die Bündner harmlos. Eine Schlüsselrolle spielte Goran Bezina, der Romys Führungstor vorbereitete und in der 52. einen Konter mit dem 3:0 abschloss.

Die ZSC Lions mussten dem Tabellenletzten Ambri-Piotta zweimal den Ausgleich zugestehen, ehe Patrik Bärtschi die hartnäckigen Tessiner mit seinem Siegtor zum 3:2 78 Sekunden doch noch abschüttelte.

Nach drei Fehltritten in Serie reagierte der SCB mit Nachdruck. Die mit den Schweizer NHL-Stars Streit und Josi verstärkten Berner fertigten Lugano vor über 16'000 Zuschauern 5:0 ab.

Gegen die SCL Tigers beanspruchte Fribourg das Penaltyschiessen und setzte sich 2:1 durch.

Rapperswil-Jona setzte sich in Biel mit 6:3 durch. Die Gastgeber leiteten die Niederlage mit einem Eigentor von Spylo gleich selber ein. Wenig später griff auch Reto Berra ein weiteres Mal daneben.

Damien Brunner führte den EVZ mit vier Skorerpunkten zum zweiten Saisonsieg. Der "ausgesperrte" Detroit-Stürmer erzwang mit einem perfekt verwerteten Penalty (4:2) gegen die aufgerüsteten Kloten Flyers die Zäsur. Der schwedische Künstler Linus Omark demoralisierte die Zürcher mit seiner Doublette endgültig.

Resultate: Bern - Lugano 5:0 (3:0, 1:0, 1:0). Biel - Rapperswil-Jona Lakers 3:6 (0:1, 1:2, 2:3). Davos - Genève-Servette 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Fribourg - SCL Tigers 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0) n.P. ZSC Lions - Ambri-Piotta 3:2 (1:1, 1:0, 1:1). Zug - Kloten Flyers 7:2 (1:1, 3:1, 3:0).

Rangliste: 1. Genève-Servette 21. 2. ZSC Lions 15. 3. Fribourg 12. 4. Rapperswil-Jona Lakers 12. 5. Lugano 12. 6. Bern 11. 7. Biel 8. 8. Kloten Flyers 8. 9. Davos 7. 10. Zug 6. 11. SCL Tigers 4. 12. Ambri-Piotta 4.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch