Zum Hauptinhalt springen

Geisterspiel und Busse für Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf muss das erste Heimspiel nach der Bundesligarückkehr gegen Borussia Mönchengladbach unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten.

Zudem müssen die Düsseldorfer eine Busse von 100'000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) und ahndete hiermit die Ausschreitungen im Relegations-Rückspiel am 15. Mai beim 2:2 gegen Hertha BSC. Die Berliner wurden mit einem Zuschauer-Teilausschluss und 50'000 Euro bestraft. Beide Vereine kündigten an, gegen die Urteile Einspruch einzulegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch