Zum Hauptinhalt springen

GCK Lions im freien Fall

In der 14. Runde der Nationalliga B hat der Tabellensechste Olten den Zweiten La Chaux-de-Fonds mit 4:2 bezwungen.

Matchwinner für die Solothurner war der kanadische Stürmer Jeff Campbell mit zwei Toren und einem Assist.

La Chaux-de-Fonds bleibt somit sechs Zähler hinter Leader Visp, der am Samstagabend wie der Dritte Sierre spielfrei war.

Der Vierte Lausanne verlor in Basel mit 0:2. Die Waadtländer waren mindestens ebenbürtig, scheiterten aber an der schlechten Chancenauswertung. Für die Basler, bei denen Goalie Ivan Mantegazzi einen Shutout feierte, machte Pasi Tuominen 35 Sekunden vor der Schlusssirene mit dem 2:0 ins leere Tor alles klar.

Im Vergleich zweier Mittelfeld-Klubs behielt Ajoie gegen Langenthal mit 4:1 das bessere Ende für sich. Bei den Jurassiern war James Desmarais an allen Treffern beteiligt.

Im Kellerduell setzte sich das Schlusslicht Neuchâtel Young Sprinters beim Vorletzten GCK Lions mit 8:6 durch. Für die Neuenburger war es erst der zweite Sieg. Am Donnerstag hatten sie einen Trainerwechsel vorgenommen: Mirek Hybler musste Réal Vincent weichen. Die GCK Lions kassierten bereits die neunte Niederlage in Serie. Nach 23 Minuten hatten sie noch 2:0 geführt, doch schon zwölf Minuten später lagen sie mit 2:4 zurück. Diese Hypothek wog schliesslich zu schwer.

14. Runde: Ajoie - Langenthal 4:1 (2:0, 1:0, 1:1), Basel - Lausanne 2:0 (1:0, 0:0, 1:0), GCK Lions - Neuchâtel 6:8 (1:0, 2:5, 3:3), Olten - La Chaux-de-Fonds 4:2 (0:0, 2:1, 2:1).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch