Zum Hauptinhalt springen

GC Amicitia Zürich verliert auch gegen Ademar León

GC Amicitia Zürich bleibt in der Champions League ohne Punkt.

Gegen die favorisierte spanische Equipe Léon unterlag der Schweizer Meister trotz guter Leistung 27:30. Bis zur 44. Minute hielten die Gastgeber vor 1500 Zuschauern verblüffend gut mit und führten, ehe die Spanier in der Defensive markant zulegten.

Im Team von Amicitia brillierte Keeper Arunas Vaskevicius mit 17 Paraden. Offensiv setzte sich Linksaussen Marcel Hess als siebenfacher Torschütze die Glanzpunkte. Nach der dritten Niederlage ist die minimale Chance auf Platz 4 und ein Vorstoss in die Achtelfinals wohl bereits verspielt.

Saalsporthalle. - 1500 Zuschauer. - SR Liachovicius/Paskevicius (Lit). - Torfolge: 2:2, 5:2, 6:3, 8:6, 10:6 (18.), 10:10, 11:10, 12:11, 13:12, 14:13, 14:15; 16:17, 19:18, 22:20 (41.), 22:23, 23:23, 23:26, 25:27, 26:28, 27:29, 27:30. -- Strafen: 3mal 2 Minuten mit Disqualifikation (Fellmann/59.), 3mal 2 Minuten.

GC Amicitia Zürich: Vaskevicius/Bringolf (für 1 Penalty); Fellmann (2), Kern (6), Egger, Hess (7), Basic (1/1), Vukelic, Hüsser, Svajlen (1), Kurbalija (1), Behrends (5/2), Grimm (2), Kristjansson (2).

León: Alilovic/Alamo (für 2 Penaltys); Carou, Martins da Costa (1), Vega, Castresana del Pozo (2), Buntic (6), Kriwoschlikow (3), Tschernow, Prce (4), Aguirrezabalaga (6), Stranovsky (4/3), Doder (3), Bicanic (1).

Bemerkungen: Amicitia komplett. Timeouts: GC Amicitia (24./11:11), León (18./10:6). Basic nur für einen Penalty eingesetzt. Alilovic hält Penalty von Behrends (53./24:27).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch