Zum Hauptinhalt springen

Gastgeber Russland muss über die Achtelfinals

Russland gewinnt das letzte Spiel der Gruppe A gegen die Slowakei im Shootout und nimmt im olympischen Eishockey-Turnier den Weg über die Achtelfinals. Kanada und Finnland stehen in den Viertelfinals.

0:0 stand es nach der Verlängerung zwischen Russland und der Slowakei, ehe im abschliessenden Penaltyschiessen Alexander Radulow und Ilja Kowaltschuk als einzige Schützen den slowakischen Goalie Jan Laco bezwangen. Profiteur des schwachen russischen Auftritts waren die Finnen und Kanadier. Dank der günstigen Konstellation in allen Gruppen qualifizierten sich beide Teams vorzeitig für die Viertelfinals von Mittwoch und umgingen den aufwändigeren Weg über die Achtelfinals.

Am Abend zogen die Finnen im Direktduell gegen Kanada den kürzeren und unterlagen 1:2 in der Verlängerung. 2:32 Minuten waren in der Overtime gespielt, als Drew Doughty den golden Treffer erzielte. Der Verteidiger der Los Angeles Kings hatte bereits im ersten Drittel die Führung erzielt, den Ausgleich für die Skandinavier besorgte Tuomo Ruutu im Mitteldrittel. Dank des Sieges beendete Kanada die Gruppe B auf dem 1. Platz.

Bereits am Morgen hatte Österreich in der selben Gruppe mit dem 3:1 gegen Norwegen das erste Erfolgserlebnis am olympischen Turnier gefeiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch