Zum Hauptinhalt springen

YB verleiht Obexer an Lugano

Der 22-jährige Verteidiger Linus Obexer wechselt für die kommende Saison leihweise von den Young Boys zum Tessiner Ligakonkurrenten.

Versucht sein Glück ab sofort auf der anderen Seite der Welt: YB-Eigengewächs Gregory Wüthrich (24) hat seinen auslaufenden Vertrag vorzeitig auflösen lassen (18.9.2019) und wechselt zu Perth Glory.
Versucht sein Glück ab sofort auf der anderen Seite der Welt: YB-Eigengewächs Gregory Wüthrich (24) hat seinen auslaufenden Vertrag vorzeitig auflösen lassen (18.9.2019) und wechselt zu Perth Glory.
Christian Pfander
Vom FC Köln stösst der Däne Frederik Sörensen leihweise zu YB und soll die Berner Innenverteidigung stärken (18.8.2019).
Vom FC Köln stösst der Däne Frederik Sörensen leihweise zu YB und soll die Berner Innenverteidigung stärken (18.8.2019).
Manuel Geisser
Sekou Sanogo (Mitte) hat YB in der Winterpause verlassen. Er spielt seither für al-Ittihad in Saudi-Arabien. (21.12.2018)
Sekou Sanogo (Mitte) hat YB in der Winterpause verlassen. Er spielt seither für al-Ittihad in Saudi-Arabien. (21.12.2018)
Christian Pfander
1 / 18

Nun wechselt er also doch, aber nicht zum FC Basel, wie man letzte Woche hätte meinen können. Da tauchte der Name des YB-Linksverteidigers Linus Obexer auf der FCB-Website kurzzeitig in der Kaderliste auf. Der FC Basel erklärte den vermeintlichen Transfer als «Panne», die beim «Aufräumen» der Website passiert sei.

Tempi passati: Am Montag verliehen die Young Boys den 22-jährigen Stadtberner für ein Jahr an Ligakonkurrent Lugano. Obexer soll auf höchster Stufe Spielpraxis sammeln, die Tessiner sind als letztjähriger Dritter zudem für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. Vergangene Saison war der Cousin von Christian Fassnacht an Aarau ausgeliehen worden. Mit den Aargauern bestritt er 37 Ernstkämpfe und erreichte die Barrage-Spiele gegen Xamax.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch