YB-Noten: Grosses Gefälle

Vom überragenden Guillaume Hoarau zum überforderten Yuya Kubo – die Young Boys agierten gegen Sion (3:2) unterschiedlich.

  • loading indicator
Fabian Ruch

Yvon Mvogo: Note 4,5 Hatte wenig zu tun, erst in der Schlussphase beschäftigt. Sicher, bei den Gegentoren machtlos, selbst wenn Carlitos aus beträchtlicher Distanz reüssierte.

Scott Sutter: Note 5 Forsche Leistung, stellte Gegenspieler Reto Ziegler in den Schatten und war hinten rechts ein Aktivposten. Musste leicht angeschlagen ausgewechselt werden.

Steve von Bergen: Note 5 Erneut defensiv nahezu fehlerlos. Als er ausgewechselt wurde, stand es 2:0 für YB – und Sion hatte noch keine gute Chance gehabt. Von Bergen erlitt eine Verhärtung im Oberschenkel und musste ausgetauscht werden.

Milan Vilotic: Note 4 Lange eine ordentliche Vorstellung, dann aber verlor Vilotic das Kopfballduell gegen Moussa Konaté vor dem ersten Tor Sions und baute ab. Schlug den Freistoss vor Hoaraus Kopfballtor.

Jan Lecjaks: Note 4 Schaltete sich oft nach vorne ein, seine Flanken aber waren nicht besonders gut. Immerhin gefiel der Einwurf, der zu Hoaraus erstem Treffer führte.

Milan Gajic: Note 4,5 Kluger Passgeber, hielt die Balance im YB-Aufbauspiel, leistete sich aber auch einige Pausen.

Leonardo Bertone: Note 4,5 Ersetzte den verletzten Sékou Sanogo gut, war zweikampfstark und aggressiv. Nach vorne ohne besonders grosse Impulse.

Renato Steffen: Note 4,5 War giftig, viel unterwegs, oft in Zweikämpfe verwickelt. Ganz vorne eher glücklos, dennoch ein ständiger Gefahrenherd für Sion. Aber Steffen wandelte am Rande eines Platzverweises und leistete sich zwei unnötige Rencontres mit Sion-Akteuren.

Alexander Gerndt: Note 5 Agierte diesmal wieder als zentraler offensiver Mittelfeldspieler im 4-2-3-1-System. War nicht so auffällig wie andere, aber seine Aktionen waren meistens durchdacht. Erzielte das 1:0 und lief viel. Musste ebenfalls angeschlagen das Feld verlassen.

Raphael Nuzzolo: Note 5 Deutlich besser als in den letzten Wochen, schwungvoll, mit starker Vorarbeit vor dem ersten Tor.

Guillaume Hoarau: Note 6 Einfach nur: Spitzenklasse! Zwei tolle Tore, viele starke Aktionen, in denen er seine Fähigkeiten unter Beweis stellte. Hätte gegen die überforderte Sion-Abwehr locker auch noch mehr Treffer erzielen können.

Alain Rochat: Note 3,5 Kam nach 60 Minuten für von Bergen – und war kein starker Ersatz. YB wankte in der Endphase, Rochat vermochte der Abwehr keine Stabilität zu verleihen.

Yuya Kubo: Note 3 Kam in der 67.Minute für Gerndt. Dem Japaner gelang wenig, er war ein Fremdkörper.

Marco Bürki (80. für Sutter) war zu kurz im Einsatz.

6=herausragend; 5=gut; 4=solid; 3=ungenügend; 2=schlecht; 1=sehr schlecht.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt