Zum Hauptinhalt springen

YB beim 1:1 in Aarau ohne Glück

Die Berner, die sich in der zweiten Hälfte ein deutliches Chancenplus erarbeiteten, blieben zum achten Mal in Folge ungeschlagen.

Zu spät: Aaraus Goalie Ivan Benito kann gegen Carlos Varela nicht mehr retten.
Zu spät: Aaraus Goalie Ivan Benito kann gegen Carlos Varela nicht mehr retten.
Keystone

Kristian Nushi (14.) und Carlos Varela (32.) sorgten mit ihren Treffern bereits vor der Pause für das Schlussresultat. Der Kosovare profitierte nach einem schönen Angriff über Sandro Burki und Cristian Ianu von einer unglücklichen Intervention von Saif Ghezal und staubte nach einer Viertelstunde zum 1:0 ab.

Varela bedankte sich nach einer halben Stunde völlig frei stehend für einen herrlichen Querpass von Xavier Hochstrasser und liess bei seinem dritten Saisontor Ivan Benito keine Chance.

YB traf Latte und Pfosten

Obwohl die Aargauer gegen YB weiterhin auf den ersten Sieg seit Oktober 2005 warten, können sie mit dem Punkt zufrieden sein. Wärend die Heimmanschaft das Geschehen vor der Pause noch ausgeglichen gestalten konnte, verzeichneten die Gäste nach dem Seitenwechsel ein deutliches Chancenplus. Die besten verpassten Mario Raimondi und Marco Schneuwly, die innerhalb von fünf Minuten die Latte und den Pfosten trafen (75./80.). Raimondis Abpraller nach Schneuwlys Schuss aus 20 Metern an den Pfosten parierte Ivan Benito mit einer starken Parade.

In der hektischen Schlussphase stand auch immer wieder Schiedsrichter Sascha Kever im Mittelpunkt. In der 75. Minute verwies er Aaraus Trainer Ryszard Komornicki auf die Tribüne, nachdem dieser nach einem nicht geahndeten Foul an einem Aarauer zurecht reklamiert hatte. In der 92. Minute musste auch YB-Verteidiger Baykal vom Feld, nachdem er nach einem brutalen Foul die zweite gelbe Karte gesehen hatte.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch