Zum Hauptinhalt springen

Wenn Guardiola von Menschen und Traurigkeit spricht

1:3 in Porto. Die Bayern stehen in der Champions League schon mit dem Rücken zur Wand. Die Stimmen von Siegern und Verlierern.

Verzweiflung pur: Bayerns Trainer Pep Guardiola während des Spiels in Porto.
Verzweiflung pur: Bayerns Trainer Pep Guardiola während des Spiels in Porto.
Keystone

Bayerns Trainer Pep Guardiola, der schon in der vergangenen Saison in der Champions League kläglich an Real Madrid gescheitert war, droht auch diesmal eine vorzeitige Enttäuschung. Denn nach der 1:3-Niederlage gegen Basels Bezwinger Porto, steht der deutsche Rekordmeister vor dem Rückspiel bereits mit dem Rücken zur Wand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.