Zum Hauptinhalt springen

Wacklige Berner holen drei Punkte

Die Young Boys zittern sich in der 15. Runde der Super League gegen Schlusslicht Lausanne zu einem 3:2-Erfolg. Dank dem Sieg bleibt das Team von Uli Forte in der Tabelle an Leader Basel dran.

Abgekämpft: Die Berner dürfen sich nach der Cup-Schlappe über einen Sieg gegen Lausanne freuen.
Abgekämpft: Die Berner dürfen sich nach der Cup-Schlappe über einen Sieg gegen Lausanne freuen.
Keystone

YB-Trainer Uli Forte hatte eine rabiate Reaktion seiner Mannschaft gefordert, nachdem die Berner vor der Nationalmannschaftspause im Cup-Achtelfinal gegen den Erstligisten Le Mont sang- und klanglos ausgeschieden waren. Zumindest resultatmässig stellten die Spieler ihren Chef zufrieden. Mit zwei Treffern in der 11. und 20. Minute ebneten Gonzalo Zarate und Raphaël Nuzzolo dem Heimteam bei garstigen Bedingungen vor 13'858 Zuschauern im Stade de Suisse schon früh den Weg zum Sieg.

An beiden Treffern war Michael Frey massgeblich beteiligt. Mit einer gefühlvollen Flanke leitete der U21-Internationale das 1:0 ein, vor dem 2:0 war Frey, der zu den besten Bernern an diesem Abend gehörte, mit seinem Abschlussversuch an Kevin Fickentscher gescheitert. Nuzzolo, der bereits im ersten Aufeinandertreffen mit Lausanne getroffen hatte, doppelte später mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 nach (67.).

So zielstrebig und effizient die Berner in der Offensive auftraten, in der Verteidigung wirkte YB keineswegs sattelfest. Lausanne, das erstmals in der Super League von Marco Simone und Henri Atamaniuk betreut wurde, trat von Beginn an keck auf und störte die Berner früh. Ein Stellungsfehler von YB-Verteidiger Alain Rochat kurz nach der Pause brachte die Gäste zurück in die Partie, nachdem sie in der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten ausgelassen hatten. Matar Coly verkürzte auf 1:2, womit die Verunsicherung in die Berner Mannschaft zurückkehrte. Nach dem 1:3 durch Nuzzolo schaffte Tafer mit einem herrlichen Weitschuss in der 73. Minute noch einmal den Anschlusstreffer für die Waadtländer, die eine gute Leistung zeigten und sich einen Punkt verdient hätten.

Young Boys - Lausanne-Sport 3:2 (2:0)

Stade de Suisse. - 13'858 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 11. Zarate (Flanke Frey) 1:0. 20. Nuzzolo 2:0. 47. Coly (Sonnerat) 2:1. 67. Nuzzolo (Gerndt) 3:1. 73. Tafer 3:2.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Von Bergen (83. Affolter), Rochat, Spycher; Costanzo, Gajic; Zarate, Frey (72. Kubo), Nuzzolo (72. Afum); Gerndt.

Lausanne-Sport: Fickentscher; Chakhsi (63. Banana), Katz, Sonnerat; Tafer, Ekeng (72. Kadri), Yang Yang, Zambrella (78. Kadusi), Khelifi; Coly, Ravet.

Bemerkungen: Young Boys ohne Bürki, Doubaï, Simpson (alle verletzt) und Veskovac (gesperrt), Lausanne ohne Avanzini, Castella, De Pierro, Feinduono, Meoli und Pimenta (alle verletzt). Verwarnungen: 7. Zambrella (Foul). 60. Chakhsi (Foul). 75. Gabri (Foul). 81. Costanzo (Foul). 84. Yang (Unsportlichkeit).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch