Zum Hauptinhalt springen

Vollstrecker Kempes siegt noch immer – auch in Arosa

1978 machte Mario Kempes mit seinen Toren Argentinien zum Weltmeister. Für die 10. Schneefussball-WM in Arosa kam er erstmals in die Schweiz. Und hatte wieder Erfolg.

Weltmeisterlicher Jubel: Kempes trifft bei Argentiniens 3:1 im Final gegen die Niederlande zweimal. (Foto: dpa)
Weltmeisterlicher Jubel: Kempes trifft bei Argentiniens 3:1 im Final gegen die Niederlande zweimal. (Foto: dpa)

Als Mario Alberto Kempes in Arosa zur Schneefussball-WM aufläuft, muss er sich fast vorkommen wie in seiner grössten Stunde. Damals, im Sommer 1978, als er im WM-Final im Estadio Monumental von Buenos Aires die Niederlande mit zwei Toren und einem Assist fast im Alleingang bezwang, war der Boden von unzähligen Konfettifetzen übersät, fast so weiss wie am Freitag die Unterlage im Schanfigg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.