Zum Hauptinhalt springen

Valencia ringt Real einen Punkt ab

Real Madrid ist mit einem spektakulären Remis in das neue Jahr gestartet. In Valencia kamen die Königlichen in der 18. Runde zu einem 2:2.

Luftkampf im Mestalla: Reals Stürmer Gareth Bale (g. l.) steigt am höchsten. (3. Januar 2016)
Luftkampf im Mestalla: Reals Stürmer Gareth Bale (g. l.) steigt am höchsten. (3. Januar 2016)
Juan Carlos Cardenas, Keystone

Obwohl Real Madrid gegen Valencia nach einem harten Foul von Mateo Kovacic die letzten 20 Minuten in Unterzahl agieren musste, standen die Königlichen dem Sieg im Mestalla näher. Gareth Bale traf in der 82. Minute mit seinem neunten Saisontreffer zum 2:1 für die Gäste. Der Vorsprung währte aber nicht lange, glich doch Paco Alcacer im Gegenzug für das Heimteam wieder aus.

In der Nachspielzeit hatten in dem über weite Strecken spektakulären Schlagabtausch beide Teams den Sieg auf dem Fuss. Doch weder Cristiano Ronaldo noch Gareth Bale sowie auf der Gegenseite der eingewechselte Alvaro Negredo, der alleine vor dem Tor an Keylor Navas scheiterte, gelang es, das Spiel zu entscheiden.

Valencia, seit sieben Partien sieglos, wartet somit weiterhin auf den ersten Meisterschaftssieg unter Trainer Gary Neville. Der frühere Club von Reals Trainer Rafael Benitez ist zwar seit mehr als einem Jahr zuhause ungeschlagen, wartet aber mittlerweile seit Anfang November auf einen Sieg in der Liga und rutschte in der Tabelle auf Rang 10 ab. Real verpasste es aufgrund des Unentschiedens, in der Tabelle mit dem FC Barcelona gleichzuziehen.

Primera Division, 18. Runde, Sonntag:Valencia - Real Madrid 2:2 (1:1) Mestalla. - 42'000 Zuschauer. - Tore: 16. Benzema 0:1. 45. Parejo (Foulpenalty) 1:1. 82. Bale 1:2. 83. Alcacer 2:2. - Bemerkung: 69. Platzverweis Kovacic (Real Madrid/Foul).

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch