Zum Hauptinhalt springen

US-Fussballerinnen setzen sich tapfer gegen Brasilien und den Ref durch

Die USA und Schweden stehen im WM-Halbfinal in Deutschland. Die Amerikanerinnen setzten sich mit 5:3 im Penaltyschiessen gegen Brasilien durch, Schweden besiegt Australien 3:1.

Amerikanische Heldinnen: Torschützin Abby Wambach (l.) und der starke Goalie Hope Solo freuen sich über den Halbfinaleinzug.
Amerikanische Heldinnen: Torschützin Abby Wambach (l.) und der starke Goalie Hope Solo freuen sich über den Halbfinaleinzug.
Keystone

Im Halbfinal trifft Schweden auf Japan, die USA spielen gegen Frankreich. Schweden löste dank dem Sieg gegen Australien nach Gastgeber England und Frankreich das letzte Ticket für die Olympischen Spiele in London.

Der Pechvogel aufseiten der Brasilianerin heisst Daiane. Zuerst unterlief ihr nach nur 80 Sekunden ein spektakuläres Eigentor, und im Penaltyschiessen scheiterte sie an der ausgezeichneten Keeperin Hope Solo. Nach der Pause glich Marta nach einer krassen Fehlentscheidung zunächst für die Brasilianerinnen per Foulpenalty aus. In der 65. Minute wurde sie von Rachel Buehler zu Fall gebracht, die Abwehrspielerin sah daraufhin berechtigterweise wegen einer Notbremse die rote Karte. Nachdem Cristiane mit dem Penalty aber an Solo gescheitert war, liess die Unparteiische den Strafstoss unverständlicherweise wiederholen. Im zweiten Versuch traf dann Marta (68.) zum Ausgleich.

Der späte Ausgleich durch Wambach

Die Weltfussballerin erzielte kurz nach Beginn der Verlängerung (92.) den vermeintlichen Siegtreffer nach einer Flanke von Maurine, die im Abseits stand – eine weitere Fehlentscheidung. In der Nachspielzeit erzwang Abby Wambach (122.) mit einem Kopfballtreffer das Shootout, in dem Goalie Solo wiederum zur Heldin wurde.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch