Zum Hauptinhalt springen

Urs Fischers perfekter Start

Meister FC Basel erobert dank des 3:2-Siegs bei den Grasshoppers bereits wieder die Tabellenspitze. Es ist ein Spiel der speziellen Torschützen.

FCB-Trainer Urs Fischer: «Das waren wichtige drei Auswärtspunkte und schon eine Steigerung gegenüber dem ersten Spiel. Wir freuen uns heute über den Sieg, ab morgen bereiten wir uns dann auf Lech Posen vor.»
FCB-Trainer Urs Fischer: «Das waren wichtige drei Auswärtspunkte und schon eine Steigerung gegenüber dem ersten Spiel. Wir freuen uns heute über den Sieg, ab morgen bereiten wir uns dann auf Lech Posen vor.»
Keystone
GC-Keeper Vaso Vasic, hier gegen Birkir Bjarnason, stand oft im Mittelpunkt.
GC-Keeper Vaso Vasic, hier gegen Birkir Bjarnason, stand oft im Mittelpunkt.
Keystone
... freuen sich die Basler über den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel.
... freuen sich die Basler über den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel.
Keystone
1 / 15

«Gut, ist der Ball auf die Latte gegangen.» Urs Fischer musste zum Schluss noch bange Sekunden durchstehen, als sich Yoric Ravets Distanzschuss auf die Latte hinter Tomas Vaclik senkte. Es wäre der Last-Minute-Ausgleich gewesen, und er wäre etwas entgegen des Spielverlaufs gefallen. Obwohl – das mit dem Spielverlauf war so eine Sache bei diesem «kleinen» Klassiker. Zuerst dominierte der FC Basel das Spielgeschehen und ging folgerichtig durch einen allerdings haltbaren Freistoss von Shkelzen Gashi in Führung. Doch die Grasshoppers hatten die Effizienz vom 5:3-Sieg in Thun offensichtlich konservieren können. Mit den ersten zwei Torschüssen drehten sie durch Munas Dabbur und Caio die Partie, um allerdings noch vor der Pause den Ausgleich durch Marc Janko hinnehmen zu müssen. Der Österreicher traf in seinem ersten Pflichtspiel per Kopf nach perfekter Flanke des ebenfalls debütierenden Isländers Birkir Bjarnason.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.