Zum Hauptinhalt springen

Über drei Millionen Franken Gehalt für Stocker?

Schalke 04 soll sich mit Valentin Stocker bereits einig sein. Bei einem Transfer vom FC Basel nach Gelsenkirchen wird ein Jahresgehalt von rund 3,2 Millionen Franken kolportiert.

Valentin Stocker dürfte dem FC Basel für die Champions-League-Playoffs noch zur Verfügung stehen.
Valentin Stocker dürfte dem FC Basel für die Champions-League-Playoffs noch zur Verfügung stehen.
Keystone

Am vergangenen Wochenende scheint die Zukunft von Valentin Stocker Gestalt angenommen zu haben. Laut der Schalker Online-Fan-Zeitschrift S04 Revier News soll sich Valentin Stocker mit Horst Heldt, dem Sportchef des Bundesliga-Vereins Schalke 04, auf die Rahmenbedingungen für einen Wechsel nach Gelsenkirchen geeinigt haben. Dabei ist die Rede von einem Jahresgehalt von umgerechnet rund 3,2 Millionen Franken – ohne Erfolgsprämien. Damit würde der Schweizer Nationalspieler sein ohnehin schon stolzes Gehalt vom FCB ungefähr verdreifachen.

Trotzdem ist der Transfer noch nicht über die Bühne. Da Schalke laut den Auflagen der Deutschen Fussball Liga in dieser Saison nur noch 4,8 Millionen Franken ausgeben darf, dürfen die Knappen dem FCB noch nicht die geforderten 7,2 Millionen Franken überweisen. Dies würde sich ändern, wenn Schalke sich für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Dann würde sich die erlaubte Gesamtsumme für Transfers erhöhen. Schalke spielt in den Playoffs am 21. und 27. August gegen die Ukrainer von Metalist Charkow um die Teilnahme an der Königsklasse. Stocker wird den Deutschen wohl kräftig die Daumen drücken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch