Zum Hauptinhalt springen

Thun-Noten: Verunsichert und zu leichtgewichtig

Beim 1:2 in Genf ist FC-Thun-Goalie Faivre kein Vorwurf zu machen. Ansonsten kämpfen viele Spieler mit Problemen.

Kann nicht zufrieden sein mit der Leistung seiner Vorderleute: Guillaume Faivre.
Kann nicht zufrieden sein mit der Leistung seiner Vorderleute: Guillaume Faivre.
Cyril Zingaro/Keystone

Guillaume Faivre: Note 4,5

An ihm liegt es gewiss nicht, dass die Thuner zum 13. Mal seit Saisonbeginn in der Liga verlieren. Hält vor der Pause, was zu halten ist – danach ist er zweimal machtlos.

Sven Joss: Note 2,5

Ein missratener Abend. Tritt offensiv nicht in Erscheinung. Und stellt sich vor allem ungeschickt an, als er Schalk in den Rücken stösst. Damit verursacht er einen Penalty, der zum 1:2 führt.

Nikki Havenaar: Note 4,0

Hat zwar ein paar Wackler in seinem Spiel, ist aber sehr bemüht. Bei seinem zweiten Saisontreffer spielt er mit Entschlossenheit seine Kopfballstärke aus.

Roy Gelmi: Note 2,5

Vor dem 1:1 verliert er Rouiller aus den Augen. Dem Abwehrchef ist die Verunsicherung nicht nur in dieser Situation anzumerken.

Chris Kablan: Note 3,5

Hat Mühe mit dem eifrigen Miroslav Stevanovic. Lehnt sich zwar auf, hat aber schon bessere Tage erlebt.

Matteo Tosetti: Note 3,5

War auch schon auffälliger. Immerhin: Einen Skorerpunkt darf er sich gutschreiben lassen, als er mit dem Freistoss das 1:0 vorbereitet.

Basil Stillhart: Note 3,5

Auch bei ihm schleichen sich Fehler ein, die nicht typisch sind für ihn. Bemüht, aber ohne grosse Wirkung.

Justin Roth: Note 3,0

Der 19-Jährige bleibt unauffällig und ohne Einfluss. Im Mittelfeld sind die Genfer den Thunern einfach überlegen.

Nias Hefti: Note 2,5

Findet nie die Bindung, leistet sich zu viele leichte Ballverluste – und wird nach 45 Minuten mit der Auswechslung erlöst.

Dennis Salanovic: Note 3,0

Der Liechtensteiner darf zum ersten Mal in dieser Saison durchspielen. Kann sich aber nicht in Szene setzen.

Ridge Munsy: Note 3,0

Er ist erstmals von Beginn weg dabei, aber der Ertrag seiner Bemühungen ist so bescheiden wie bei Salanovic. Nach 56Minuten ist Schluss für ihn.

Kenan Fatkic: Note 3,0

46. Minute für Hefti. Sollte zur Stabilität beitragen, ist aber Teil einer Mannschaft, die nach dem Führungstor nicht befreit wirkt, sondern ängstlich.

Simone Rapp: Note 3,0

56. Minute für Munsy. Kein dankbarer Job für ihn – er kann gar nichts mehr bewirken.

Hiran Ahmed: ohne Note

74. Minute für Roth.

----------

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch