Zum Hauptinhalt springen

Thun fehlt im 34. Spiel die Kraft – 1:2 in Aarau

Drei Punkte, den Captain (durch Platzverweis) und den Topskorer (zurück an YB) verloren: Thun erlebte im 34. und letzten Spiel der Vorrunde beim 1:2 in Aarau einen Nachmittag zum Vergessen.

Juan Pablo Garat vom FC Aarau und Berat Sadik vom FC Thun.
Juan Pablo Garat vom FC Aarau und Berat Sadik vom FC Thun.
Keystone
Juan Pablo Garat vom FC Aarau, links, und Berat Sadik vom FC Thun.
Juan Pablo Garat vom FC Aarau, links, und Berat Sadik vom FC Thun.
Keystone
Ein enttäuschter Andreas Witwer vom FC Thun.
Ein enttäuschter Andreas Witwer vom FC Thun.
Keystone
1 / 7

Es war eine Aktion, deren wahre Tragweite erst später bekannt werden sollte. Josef Martinez rannte quer über den Platz, als der vierte Offizielle die Nummer 11 erleuchten liess, und machte Cassio Platz. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass dies der letzte Sprint des venezolanischen Ligatopskorers im Dress des FC Thun gewesen sein sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.