Zum Hauptinhalt springen

«Streller hat Sousas Job gerettet»

Basels Torjäger Marco Streller tritt Ende Saison 34-jährig von der grossen Bühne ab. Die Reaktionen.

Basels Trainer Paulo Sousa bedankt sich bei Marco Streller.
Basels Trainer Paulo Sousa bedankt sich bei Marco Streller.
Keystone
Paulo Sousa springt zu Marco Streller auf.
Paulo Sousa springt zu Marco Streller auf.
Keystone
Marco Streller, Benjamin Huggel und Hakan Yakin (v.l.n.r) feierten viele gemeinsame Erfolge mit dem FC Basel.
Marco Streller, Benjamin Huggel und Hakan Yakin (v.l.n.r) feierten viele gemeinsame Erfolge mit dem FC Basel.
Keystone
1 / 7

«Marco Streller hätte mit Hängen und Würgen noch eine Saison anhängen und noch einmal gutes Geld verdienen können. Er hatte ja noch einen Vertrag. Doch mit seiner Entscheidung zeigte er noch einmal seine Grösse und Klasse. Er hat sich eingestanden, dass er in der kommenden Saison physisch sein Niveau wohl nicht mehr halten kann», sagt Luzerns Sportchef Rolf Fringer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.