Zum Hauptinhalt springen

Sion-Fan wirft Pyro auf Tribüne – 2 Kinder verletzt

Beim Spiel zwischen dem FC Sion und dem FC St. Gallen am Sonntag explodierte auf der Tribüne ein Feuerwerkskörper. Die Polizei hat den Täter bereits gefasst.

Yannis Tafer (r.) feiert den zweiten Treffer des FC St. Gallens am Sonntag. (5. März 2017)
Yannis Tafer (r.) feiert den zweiten Treffer des FC St. Gallens am Sonntag. (5. März 2017)
Federico Gambarini, Keystone

Am Sonntag explodierte beim Spiel zwischen dem FC Sion und dem FC St. Gallen ein «pyrotechnischer Gegenstand» auf der Nordtribüne im Tourbillon, wie die Kantonspolizei Wallis in einer Medienmitteilung schreibt. Zwei Kinder erlitten dabei einen Hörschaden.

Der Zwischenfall erfolgte in der ersten Halbzeit. Ein Zuschauer warf einen Feuerwerkskörper von der Nordtribüne, wo sich die Walliser Fans befanden, auf die unterste Tribüne. Durch die Wucht der Explosion wurden zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren verletzt. Sie mussten in die Notfallstation des Spitals Sion gebracht werden und erlitten nach Angaben der Polizei einen Hörschaden.

Täter festgenommen

Der Täter konnte rasch identifiziert werden und wurde von Beamten der Kantonspolizei festgenommen. Es handelt sich um einen 26-jährigen Walliser. Die Polizei hat ihm Rayonverbot erteilt und er muss sich während zweier Jahre bei allen Spielen des FC Sion bei einem Polizeiposten melden.

Wie die Polizei schreibt, wurde der 26-Jährige wegen Körperverletzung und Wiederhandlung gegen das Sprengstoffgesetz an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt. Die Behörde stellt klar, dass der Fussballverein für das Sicherheitsdispositiv im Inneren des Stadions und die Personenkontrollen an den Eingängen zuständig ist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch