Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri-Schreck im Abschlusstraining

Die Verletztenliste des Nationalteams vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino wird länger und länger. Nun droht auch Xherdan Shaqiri auszufallen.

Am Oberschenkel verletzt: Xherdan Shaqiri könnte gegen San Marino fehlen.
Am Oberschenkel verletzt: Xherdan Shaqiri könnte gegen San Marino fehlen.
Keystone

Schrecksekunde beim Abschlusstraining der Schweizer Nationalmannschaft vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino: Xherdan Shaqiri musste das Training mit einer Muskelverletzung im rechten Oberschenkel abbrechen und zu einer MRI-Untersuchung ins Spital gebracht werden. Das Resultat dieser Untersuchung ist noch nicht bekannt.

Allerdings rechnet Nationaltrainer Vladimir Petkovic damit, dass die Verletzung «nicht so schlimm» ist und stellte klar: «Wenn es ein minimales Risiko gibt, wird er nicht spielen.» Im Bezug auf Shaqiris Position bedeutet das, dass stattdessen Breel Embolo auf dem rechten Flügel und Josip Drmic als zentraler Stürmer agieren könnte.

Sommer nicht im Aufgebot

Ebenfalls wird Petkovic gegen San Marino Stammkeeper Yann Sommer nicht einsetzen (dürfen). Der letzte Woche an der verletzte Nase operierte Gladbacher darf auf Geheiss seines Vereins erst am Samstag wieder ins Training einsteigen. Sommer wird für die Partie gegen den klaren Letzten der Gruppe E auch nicht als dritter Torhüter auf dem Matchblatt erscheinen.

Der Ausfall bedeutet, dass Roman Bürki in seinem dritten Länderspiel erstmals in einem Ernstkampf eingesetzt wird. Seine bis dahin einzigen Partien im A-Nationalteam bestritt der Dortmunder in den Tests gegen Polen und die USA.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch