Zum Hauptinhalt springen

Salatic von Schiedsrichter massiv beleidigt

Schiedsrichter Pascal Erlachner leistet sich am Samstag während der Partie GC - Thun einen verbalen Aussetzer. Er beleidigt den GC-Captain Vero Salatic und wird nun gesperrt.

Verbaler Angriff: Salatic wurde vom Schiedsrichter als Arschloch beschimpft.
Verbaler Angriff: Salatic wurde vom Schiedsrichter als Arschloch beschimpft.
Keystone

Nach einem eher zufälligen Rencontre mit dem GC-Professional und einem folgenden Wortwechsel beschimpfte der 33-jährige Hoffnungsträger der nationalen Referee-Abteilung den Patron der Hoppers als Arschloch.

Auf dem Verbands-Portal «football.ch» nimmt der Schiedsrichter-Chef Carlo Bertolini zum ungewöhnlichen Eklat Stellung: «Solch eine Entgleisung darf einem Schiedsrichter natürlich nicht passieren. Er wird mit einer Sperre sowie einer Busse belegt. Über den Umfang werden wir intern beraten.»

Der Turn- und Sportlehrer bereut seine Tirade gemäss Bertolini zutiefst. Unmittelbar nach Spielschluss entschuldigte sich der junge Spielleiter bei den Stadtzürchern. Bis auf Salatic lenkten alle GC-Verantwortlichen ein.

In den kommenden Wochen dürfte der frühere Erstliga-Fussballer in der Super League keine Partien mehr leiten. Zur Besinnung wird er mutmasslich (vorübergehend) in die Challenge League relegiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch